Veröffentlichte Bücher

Die Kaffeesiederin im Reich des Kaisers

Der Krieg ist niemals gerecht; Glück und Leid liegen nah beieinander

 

Herbst 1684: Dem habsburgischen Befehlshaber Matthes fällt während der Belagerung Budapests ein stummer Junge in die Hände. Wie sich herausstellt, ist dieser jedoch eine junge Frau und alles andere als stumm. Aus Hass und Misstrauen erwachsen weitaus vielschichtigere Gefühle, doch der große Türkenkrieg kennt kein Erbarmen.

Matthes zieht erneut in die Schlacht und lässt Yana bei ihrem Onkel, dem armenischen Kaffeehausbesitzer, in Wien zurück.

Die junge Frau findet Erfüllung in der Rolle als Kaffeesiederin, doch gerade als sie anfängt, auf ein glückliches Leben und eine neue Liebe zu hoffen, schlägt das Schicksal erneut zu.

 

Wird sie ihre große Liebe, den mürrischen Hauptmann, jemals wiedersehen?

Ein aufrüttelnder historischer Roman, erzählt während des großen Türkenkrieges (1683-1699) in Europa. Eine Reise in die Zeit unserer Ahnen – für Jung und Alt.

 

„Die Kaffeesiederin“ ist ein eigenständiger historischer Roman. Fans von „Halbmondschatten“ können sich aber auf ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren freuen.

 

Hier lesen!

Halbmondschatten

Halbmondschatten - ein historischer Liebesroman in der Zeit der zweiten Türkenbelagerung Wiens und der anschließenden Schlacht am Kahlenberg.

Mia Mazurs Debüt-Roman Halbmondschatten steht seit Juni 2015 als E-Book und Print in den Shops bereit.

 

Das meinen die Leser:

  • "Mia Mazur schreibt wunderschön und lebhaft, die Story ist gut durchdacht, gefühlvoll und mitreißend."
  • "Die Autorin hat Kriegsschauplätze, Schlachten und Personen sehr lebhaft beschrieben. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe bis in die Morgenstunden gelesen."
  • "Meiner Meinung nach ist Halbmondschatten ein grandioses Debüt einer jungen Indie-Autorin und ich werde mit Sicherheit alle ihre Bücher lesen."